Regeln für Reiserückkehrer: Das Corona Update vom 01. Juli 2021

Ab heute gelten für über 80 Staaten keine Reisewarnungen mehr. Und das europäische Impfzertifikat soll zeitgleich das Reisen innerhalb der EU erleichtern. Doch so leicht wird das Reisen im bevorstehenden Sommer-Urlaub gar nicht. Das hat Bundesgesundheitsminister Spahn heute klargestellt. Denn er rechnet damit, dass schon im Juli die hoch ansteckende Delta-Variante bis zu 80% des Infektionsgeschehens in Deutschland ausmachen könnte.

Regeln für Reiserückkehrer

Morgen startet NRW in die Sommerferien und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spielt jetzt schon mal den Spielverderber und erinnert schon vor der Abreise an die Regeln der Rückreise: „Wer aus einfachen Risikogebieten, aus Hochinzidenzgebieten oder Virusvariantengebieten kommt, muss eine digitale Einreiseanmeldung vorlegen. Jeder der sich in einen Flieger nach Deutschland setzt, muss ein negatives Testergebnis oder einen gültigen Impf- oder Genesenen-Nachweis vor Betreten des Flugzeugs vorweisen.“ Da steigt die doch die Urlaubsvorfreude in ungeahnte Höhen. Aber es geht noch eine Stufe höher. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat heute verschärfte Kontrollen auch auf dem Landweg nach Deutschland angekündigt: „Da muss man nach derzeitigem Stand darauf hinweisen, dass die Schleierfahndung hinter der Grenze sich vor allem nach derzeitigem Stand darauf richten wird, wer aus der Balkanroute aus der Türkei zurückkommt oder die Auto-Route aus Großbritannien in die Bundesrepublik Deutschland. “ Seehofer kritisierte auch die UEFA scharf – Spiele in vollen Stadien stattfinden zu lassen sei „verantwortungslos“. 2000 schottische Fußballfans zum Beispiel hatten sich offenbar bei einem EM-Spiel in St. Petersburg infiziert. Und der scharfsinnige Horst hat da so eine Vermutung, warum die UEFA so entschieden hat: „Ich hab da ein bisschen den Verdacht, dass es da um Kommerz geht“.

Blick auf das nächste Schuljahr

Vor den Ferien ist nach den Ferien – und da siehts wohl unverändert aus. Nach zwei Corona-Schuljahren droht auch das kommende Schuljahr schwierig zu werden. Masken und Tests werden in NRW erstmal zum Alltag gehören. NRW Ministerpräsident Laschet will dann kurzfristig entscheiden, ob die Maskenpflicht im Unterricht wegfallen kann. Auch bei den Luftfiltern passiert wenig. Es gibt zwar ein Förderprogramm des Bundes – der sei für den Einbau aber nicht zuständig, sagt Gesundheitsminister Spahn: „Das Einbauen von Filtern in Schulräumen kann jedenfalls nicht der Bund anordnen oder vornehmen, das können nur Schulträger oder diejenigen, die in der Organisation zuständig sind.“ Und ich bin mal kühn und behaupte: damit meint Spahn wohl die Bundesländer.

Kinos machen wieder auf

Endlich kann man mal eine Netflix-Pause einschieben. Heute öffnen viele Kinos wieder. Zum Start gibts mit dem Oscar-Abräumer „Nomadland“ einen echten Blockbuster. Dazu gibts Action mit „Godzilla vs. Kong“ und „Catweazle“ mit Otto Waalkes, und der kann sich noch gut an die Corona-Drehbedingungen erinnern. „Die Kameraleute hatten schwarze Masken, die Ausstatter grüne, die Lichtleute rote, und die Hygienebeauftragten war immer da ‚halt, halt auseinander, Abstand einhalten'“.

Corona Update – Der Podcast: 28. Januar 2021