Kreuzimpfung von Stiko empfohlen: Das Corona Update vom 02. Juli 2021

Die Ständige Impfkommission reagiert auf die Delta-Variante. Die Stiko empfiehlt Menschen, die bereits einmal mit Astrazeneca geimpft wurden die Zweitimpfung mit Biontech oder Moderna. Grund: Die Kombination aus Astrazeneca und einem mRNA-Impfstoff wirkt laut einer Studie der Oxford-Universität deutlich besser. Gesundheitsminister Spahn sagte dazu: „Wir haben viele Dosen von Astrazeneca, die uns in diesen Tagen geliefert werden und die weitergeleitet werden an die Länder vorrätig, um viele Impfwillige kurzfristig mit einer ersten Impfung Astrazeneca impfen zu können. Die Kombination Astrazeneka und Biontech schützt mindestens so gut wie Biontech/Biontech.“ Zusätzlich kann bei dieser sogenannten Kreuzimpfung der Zeitraum zwischen Erst-und Zweitimpfung auf 4 Wochen verkürzt werden.

Corona-Lage in Portugal spitzt sich zu

Die Corona-Lage in Portugal spitzt sich weiter zu. Die Regierung hat darum eine Ausgangssperre zwischen 23 und 5 Uhr verhängt. Auch Spanien warnt zum Ferienstart jetzt wieder vor steigenden Infektionszahlen. Auf Mallorca ist die Sieben-Tage-Inzidenz in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen und liegt jetzt bei über 70. Grund sind unteranderem Abschlussfahrten spanischer Schulklassen. Darum wird es bei der Rückkehr nach Deutschland strenge Kontrollen geben, sagt Berlins regierender Bürgermeister Müller im „ZDF“: „Wir haben die Chance über die Fluggesellschaften zu klären, wer steigt mit welchem Status ein und die Testnachweise müssen erbracht werden. Wir können bei uns an den Flughäfen lückenlos kontrollieren und landseitig wer mit dem Auto und der Bahn kommt, können wir mindestens Stichproben machen.“

Videokonferenzen bei Deutschen unbeliebt

Homeoffice ja – aber am liebsten ohne Videokonferenzen. Das ist das Ergebnis einer Yougov-Umfrage. Danach würde die Mehrheit der Deutschen nach der Pandemie gerne auf Videokonferenzen und -chats verzichten. Stattdessen möchten die meisten lieber wieder mit dem guten alten Telefon oder Messengerdiensten kommunizieren. Schade, wir werden sie vermissen: die Video-Fails mit Mitarbeitern auf dem Klo, in Unterhosen oder die Videochats unserer Politiker.

Unser Update zur Coronakrise

Corona sorgt immer noch Tag für Tag für zahlreiche Meldung. Wir helfen, den Überblick zu behalten und filtern für Euch die Nachrichten. Viel Spaß mit unserem Snack-Podcast für Zwischendurch!

Corona. Und jetzt? bei Facebook

Corona. Und jetzt?

Das Corona-Update

Diskussion um Urlaubsrückkehrer: Das Corona Update vom 28. Juni 2021

Am Freitag startet NRW in die Ferien. Viele ziehts in den Süden Europas und da droht vielen Urlaubern Ungemach bei der Rückkehr. Portugal ist jetzt Virus-Mutationsgebiet, verbunden mit einer 14-tägigen Quarantäne bei der Rückkehr. Und auch bei der Wiedereinreise aus anderen Ländern drohen schärfere Regeln. Laut der BILD-Zeitung berät sich Kanzleramts-Chef Helge Braun heute mit den Chefs der Staatskanzleien, um neue Regeln für unseren Urlaub festzulegen.

Quarantäne nach dem Urlaub?

Die DELTA-Variante hat zunehmend das Potential uns den Sommer-Urlaub zu vermiesen. Immer mehr Länderchefs fordern härtere Kontrollen, mehr Tests und strengere Quarantäneregeln bei der Wiedereinreise auch aus normalen Risikogebieten. Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bei n-tv: „Wir müssen tatsächlich die Impfnachweise und auch die Tests prüfen, die gemacht werden. Wir haben hier ja die besondere Situation, dass wir uns durch den Urlaub ein Problem ins Land holen können, das dann im Herbst viele betrifft.“
Wie schnell das gehen kann, zeigt aktuell ein Fall aus Spanien. Da haben sich fast 850 spanische Schüler nach Abschlussfahrten nach Mallorca infiziert. Allerdings mit der britischen Variante. Carsten Watzl von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie glaubt jedoch, dass die noch ansteckendere Delta-Variante bis Ende Juli über 50% der Infektionen ausmachen wird. Watzl im Zweiten: „Das einzig Gute ist, dass das auf sehr niedrigem Niveau passiert. Das heißt, wir haben aktuell sehr niedrige Inzidenzen. Das heißt, wir haben einen gewissen Puffer und starten sehr niedrig.“
Auch Lauterbach rechnet mit einer Vierten Welle im Herbst. Die Frage sei nur, wie groß sie sein wird. Er fordert darum verpflichtende Tests vor der Rückreise und 5 Tage danach.

Probleme für Fußball-Fans in Wembley

Corona spielt auch im bevorstehenden Länderspielkracher England – Deutschland eine Rolle. Denn auf den Rängen heißt die Begegnung: 40.000 England-Fans gegen 2000 Deutsche. Grund sind die strengen Einreise-Regeln für Fans. Robin Goosens motiviert das aber sogar: „Is immer geil, wenn die Hütte mit eigenen Fans gefüllt ist. Aber, fast genauso geil ist es, wenn das ganze Stadion gegen einen ist und man kann die gegnerischen Fans zum Verstummen bringen…“

Britischer Gesundheitsminister muss zurücktreten

Und wir bleiben noch kurz auf der Insel. Da musste jetzt der Gesundheitsminister zurücktreten – also die britische Ausgabe von Jens Spahn. Der pikante Grund: er hatte trotz Kontaktbeschränkungen, die er selbst verordnet hat, eine enge Mitarbeiterin im Büro geküsst. Blöd nur, dass eine Überwachungskamera das private Techtelmechtel aufgenommen hat: Der Minister dazu schmallippig: „Diejenigen, die die Regeln machen, müssen sie auch einhalten.“
Möglich, dass ihm nach dem politischen „Aus“ jetzt auch noch der Rauswurf zu Hause droht. Hancock ist nämlich verheiratet – oder war es bisher.

Eskalation in Indien und Hilfe aus Deutschland: Das Corona Update vom 27. April 2021

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft sich mit Kunst- und Kulturschaffenden, um über deren Situation in der Corona-Pandemie zu sprechen. Währenddessen ist die Lage in Indien katastrophal.

In Indien eskaliert die Lage

Den sechsten Tag in Folge hat Indien die weltweit höchste Anzahl an Corona-Neuinfektionen zu verzeichnen. Mehr als 323.000 neue Fälle und 2771 Corona-Tote. Und das sind nur die offiziellen Zahlen. Indien ist gegen die verheerende zweite Corona-Welle nicht gewappnet. Krankenhäuser und Krematorien sind überfordert, es gibt zu wenig von allem – Sauerstoff, Medikamente, Krankenhausbetten alles fehlt. In einem Video der BBC schildert ein Mitarbeiter einer Hilfsorganisation die Situation: „So etwas Schreckliches habe ich noch nie gesehen, ich kann nicht glauben, dass wir in Indiens Hauptstadt Neu Dehli sind. Die Menschen bekommen keinen Sauerstoff, sie sterben wie die Tiere. Und uns fehlt es an Holz um sie zu verbrennen.“ Im Hinduismus werden die Toten traditionell auf einem Platz im Freien verbrannt. Ärzte in der Hauptstadt Neu-Delhi berichten von abgewiesenen Patienten, die auf der Straße sterben. Der Arzt Tarqeem Haider vom Pentamed Krankenhaus im BBC-Interview: „Wir verbringen seit einer Woche schlaflose Nächte, manchmal wollen wir nur noch weinen, weil wir den Patienten nicht richtig helfen können.“ Die Familien der Covid-Kranken werden aufgefordert selbst Sauerstoff zu besorgen.

Hilfe für Indien auch aus Deutschland

Mehrere Länder einschließlich Deutschland haben Indien ihre Unterstützung zugesichert. Regierungssprecher Steffen Seibert: „In der Tat prüft die Bundesregierung jetzt genau mit dieser Dringlichkeit, welche Unterstützung gegeben werden kann. Da kommen in Frage Sauerstoffanlagen, Beatmungsgeräte, Medikamente.“

Eine Reihe von Ländern wie Australien haben Flüge aus Indien wegen der dortigen Coronavirus-Variante B.1.617 ausgesetzt. Auch Deutschland hat die Einreise aus Indien stark eingeschränkt. Die Lufthansa hält ihre Flugverbindungen nach Indien aber vorerst weiter aufrecht.

Corona Update – der Podcast: 25. November 2020