Corona Update der Podcast
Corona Update der Podcast

Proteste gegen Maßnahmen: Das Corona Update vom 18. Januar 2022

Gleich zweimal haben sich Impfpassfälscher ziemlich dumm angestellt. In Hamm und Schwerte wollten sie in einer Apotheke ihren Impfausweis digitalisieren lassen. Als der Schwindel aufflog, flüchteten sie. Allerdings vergaßen sie in beiden Fällen den Personalausweis einzustecken. Die Polizei bedankt sich für die unerwartete Unterstützung.

Neue (alte) Regeln und verkürzter Genesenen-Status

Die Regelung zur telefonischen Krankschreibung soll verlängert werden. Wer zum Beispiel erkältet ist, muss nicht mehr in die Praxis. Außerdem soll der Genesenen-Status ab Samstag von 6 auf 3 Monate verkürzt werden. Es soll aber eine Übergangszeit von 3 Monaten geben. Auch eine neue Teststrategie könnte kommen. Bei hohen Inzidenzen sollen PCR-Tests Kranken mit Symptomen und vulnerablen Gruppen vorbehalten sein. Sonst reicht ein Schnelltest – auch für das Freitesten aus der Quarantäne oder Isolierung. Entscheiden muss das jetzt Bundesgesundheitsminister Lauterbach. Er warnt gleichzeitig davor, Omikron zu unterschätzen. „Selbst wenn Omikron im Vergleich zur Delta-Variante nur halb so viel Hospitalisierung bringen würde und nur ein Viertel so viele Intensiv-Patienten, dann würde das trotzdem für Deutschland bedeuten, dass wir bei dem Verlauf der Welle nochmal eine massive Belastung der Intensivkapazitäten und der Krankenhäuser allgemein, aber auch der kritischen Infrastruktur erwarten müssen.“ Lauterbach will auch nicht ausschließen, dass Omikron bis zum Herbst von einer neuen Variante abgelöst wird, die wieder tödlicher sein könnte. Darum sei eine Impfpflicht weiter wichtig.

Proteste gegen Corona-Maßnahmen

70.000 Menschen sind am Abend wieder gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Auch Gegendemos gab es. Bei einer Demonstration in Rostock wird die Polizei am Abend mit Flaschen und Böllern angegriffen. Die Beamten nehmen elf Menschen fest. Bei Durchsuchungen finden die Beamten selbstgebaute Pyrotechnik und auch einen „Schießkugelschreiber“ mitsamt Munition. Jörg Radek von der Gewerkschaft der Polizei sagt, dass es die Behörden zunehmend mit kleinteiligen Demos zu tun haben, die sich schwer kontrollieren lassen. Oft werden die sogenannten Spaziergänge nicht angemeldet, um Auflagen zu umgehen.

Corona-Fälle in der Handball-Nationalmannschaft

Heute Abend spielt die deutsche Handballnationalmannschaft nicht nur gegen Polen, sondern auch ein bisschen gegen Corona. Gleich fünf Spieler sind bei der Europameisterschaft positiv getestet worden. Zuvor hatten sich bereits Julius Kühn und dessen Ersatzmann Hendrik Wagner infiziert. Bundestrainer Gislason musste fünf Spieler nachnominieren. Jetzt hoffen alle, dass nicht noch mehr positive Tests folgen.