Halo Infinite am Horizont, Game Awards Nominierte und die GTA-Trilogie ist Mist

Wir haben den Gaming-News-Schrank mal wieder geöffnet und da sind uns doch mal wieder ein paar Sachen auf die Füße gefallen. GTA ist dabei wohl kaputt gegangen. Kann man nichts machen, oder? 

Jetzt schon und gratis: Der Multiplayer von Halo Infinite 

Es gibt viele Leute, die freuen sich wie Bolle auf das neue Halo. “Halo Infinite” kommt zwar erst am 8. Dezember raus, aber zum 20. Halo-Jubiläum diese Woche gibt es schon mal den Multiplayer für alle. Das Bonbon lutschen schon viele Gamer mit Freude. Allein bei Steam hatte das Spiel zwischenzeitlich 300.000 Spieler gleichzeitig und da fehlen noch die, die auf Konsole oder ihr Microsoft-Konto zocken.  

Darüber hinaus gab es auch noch den ersten Teaser zur neuen Halo-Real-Serie. Zwar gibt es bei der Cast keine großen Namen, dafür macht der kurze Clip trotzdem Lust auf mehr, finden wir.  

Wie die Oscars für Videospiele: Die Game Awards 

Neben Halo gibt es noch ein dickes Ding im Dezember – und wir meinen nicht den Weihnachtsmann. Die Game Awards werden am 9. Dezember in Los Angeles verliehen. Dabei streiten sich sowohl große Titel wie “Deathloop”, “Resident Evil: Village” oder “Ratchet & Clank: Rift Apart”, als auch Indie-Perlen wie “It Takes Two” oder “Psychonauts 2” um die Preise. Die komplette Übersicht findet ihr hier: thegameawards.com/nominees 

Eine Trilogie, dreimal kotzen (mindestens) 

Es gab Zeiten, da konnte man ein Spiel vom Entwickler Rockstar bedenkenlos kaufen. Das scheint vorbei zu sein. Mit der “Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition” hat man sich zumindest in die Nesseln gesetzt. Bugs und Performance-Probleme, sowie fragwürdige Verschlimmbesserungen haben bei Fans und Presse für richtig schlechte Stimmung und Bewertungen gesorgt.  

Neue Trailer und viele Preise bei den Game Awards, Cyberpunk 2077 ist endlich da und Mario Spiel für unfassbar viel Geld verkauft