Corona Update der Podcast
Corona Update der Podcast

Ein General soll Corona-Chaos regeln: Das Corona Update vom 29. November 2021

Jetzt soll also ein General der Bundeswehr das hinbekommen, was die Politik nicht auf die Kette kriegt. In unserem Corona Update mit Thorsten Ortmann gibt es nähere Infos.

„Weil wer eher schießt und besser trifft, hat meistens gewonnen. So jetzt komm – auf geht’s“, eine alte Militär-Regel, die die Situation gerade gut beschreibt. Denn es muss Struktur ins Corona-Chaos gebracht werden. Wer das machen soll? Der Krisenstab der Ampel unter Führung von Generalmajor Carsten Breuer. Er soll noch in dieser Woche loslegen. Bis dahin geht der Streit um die notwendigen Maßnahmen weiter. Die Ampel will, dass die Ministerpräsidenten mehr tun. Die hätten das aber gern vom Bund geregelt. Klar ist einzig: die Zahl der Kontakte jeder Person muss runter, so FDP-Chef Christian Lindner im Zweiten mit einem Beispiel vom Wochenende: „Ich bin großer Freund der Bundesliga, aber angesichts der Pandemie-Lage verstören mich die Bilder voller Fußballstadien. Solche Freizeitveranstaltungen können zum jetzigen Zeitpunkt in dieser Dimension nicht stattfinden.“

Saarland prescht mit Maßnahmen vor – Sorge vor Omikron-Variante

Das Saarland ist schon einen Schritt weiter. Da hat Ministerpräsident Tobias Hans einen Lockdown für Ungeimpfte verkündet. Haushalte Ungeimpfter dürfen sich danach nur mit einer weiteren Person treffen. Dazu gilt in vielen Bereichen bald 2G+. Auch in der Gastronomie oder beim Indoor-Sport. In Bayern gibts auch strenge Regeln und da sinkt die Inzidenz bereits ein wenig. Dennoch ist es laut Virologe Professor Christian Drosten noch unklar, wie sich die 2- und 3G Regeln letztlich auf die Winterwelle auswirken. „Ich bin schon ziemlich besorgt im Moment, muss ich sagen. Ich bin überrascht, so viele Mutationen in diesem Virus zu sehen. Keiner kann im Moment sagen, was da auf uns zu kommt. Das Einzige, was man glaube ich mit Sicherheit sagen kann, ist, es ist besser wenn man geimpft ist, es ist noch besser, wenn man geboostert ist“, so Drosten. Die Rede ist von der Omikron-Variante, die seit Freitag bekannt ist. Auch in NRW gibt es mehrere Verdachtsfälle – in Essen und Düsseldorf. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt das Risiko durch die Omikron-Mutante vorsorglich als „hoch“ ein. Noch wisse man aber zu wenig über die Gefahren.

Maskenpflicht in NRW-Schulen könnte bald wieder kommen

Sie kommt wohl wieder: Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer will die Maskenpflicht im Unterricht erneut einführen. Sie werde dem Kabinett die Rückkehr zur Maskenpflicht am Sitzplatz für alle Schulen empfehlen, so die Schulministerin. In anderen Bundesländern gibt es sie schon seit einigen Wochen.